Immortalis

Immortalis

Immortalis ist die momentan einzige aktive Gladiatrix des Ludus und erhielt ihren Namen im Laufe des Trainings durch ihre Unnachgiebigkeit und dem ewigen Willen, nicht aufzugeben und (nach dem schweren Schildschlag des Secutors oder Provocators) wieder aufzustehen. Als Lehramtsstudentin für Latein und Italienisch kann sie in diesem Sport nicht nur die Lektürestoffe am eigenen Körper erleben, sondern auch ihre fachlichen Kenntnisse vertiefen.

Thraex

Diese Kampfklasse wird in die 1. Hälfte des 1. Jahrhundert v. Chr. eingeordnet, als im Laufe der römischen Feldzüge gegen Mithridates thrakische Kriegsgefangene aus den Balkanraum nach Rom gebracht wurden. In der römischen Literatur wird sie erstmals bei Cicero (z.B. Phillipicae 6,13) erwähnt. In der spätrepublikanischen Zeit gehörten die Kämpfe zwischen Thraex und Murmillo zu den populärsten. Später trat dann der Hoplomachus ebenfalls als Gegner des Thraex hinzu.

Der Thraex ist an der auffälligen, gepolsterten Hose und den hohen Beinschienen (ocreae) leicht zu erkennen. Ebenso markant für diese Klasse sind der im Verhältnis zum Provocator deutlich kleinere, viereckige, gewölbte Schild (parmula) sowie das gekrümmte Kurzschwert (sica). Der Helm ist nach attisch-böotischen Stil mit einer Greifenkopfprotome als Helmkamm versehen. Wie die anderen Klassen trägt er außerdem einen Armschutz (manica) und einen Gürtel (cingulum). Der übermäßige Beinschutz soll beim Kampf gegen den Murmillo den deutlich geringeren Schutz durch den viel kleineren Schild ausgleichen. Obwohl er ebenfalls zu den schweren Ausrüstungsklassen (armaturae) gehört, setzt er auf Schnelligkeit und Überraschung.