Pullus

Abbildung 1 Pullus Provocator 2016
Abbildung 2 Pullus Provocator 2020

Retiarius:

Abbildung 3 Retiarierausrüstung 2014
Abbildung 4 Entwicklung des Retiarius 2019

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Retiarier – Netzfechter- ist der agile Publikumsliebling. Er verhöhnt mit seiner leichten Ausrüstung seinen Hauptgegner den Secutor – Verfolger(auch Conterretiarius genannt). Weitere seiner Gegner sind Murmillo, Scissor und Essedarius oder sogar zwei Secutoren auf einmal.
Der Begriff „Leichte Ausrüstung“ ist irreführend, denn es gilt mit zwei Händen den Dreizack (Tridens), Netz (Rete) und Kurzschwert (Gladius) zu koordinieren. Für das Übermaß an Waffen haben die römischen Erfinder des Gladiatorensports einen Ausgleich einfallen lassen. Nämlich den Wegfall nahezu jeglicher Schutzausrüstung. Ich trage nach dem Vorbild des 1. Jahrhunderts einen Schulterschild (nicht Galerus), einen Polsterarmschutz (Manica) und den üblichen Rüstgürtel. Meine Ausrüstung setzt sich aus einem Dreizack, dem namensgebenden Netz (Form Rundnetz) und einem gekürzten Mainzgladius zusammen.

Provocator:

Abbildung 6 Ausrüstungsübersicht Provocator 2020

Der Provocator – Herausforderer- ist ein schwer gepanzerter Gladiator. Sein Gegner ist die einzige Gladiatorengattung, welche ihm das Wasser reichen kann – der Provocator. Nunja im Osten des Imperiums musste auch mal der Murmillo als Opf-ähh Gegner herhalten. Ausgerüstet mit Schwert (Gladius) und Schild (Scutum) rennt der Provocator gegen eine meist spiegelbildliche Version seiner Selbst. Zum Schutz sind die Opponenten mit Armpanzern (Manicae) sowie Brustpanzern (Pectorales), Beinschienen links (Ocrae), einem meist beschlagenen Gürtel (Cingulum), einem Helm (Galea) und einer Polsterhaube ausgestattet. Diese Schutzausrüstung ermöglicht, lange und harte Gefechte, jedoch ermüdet sie den Kämpfer auch schnell.