Ambiora

Salvete!


Ich bin ganz neu bei der Gladiatur dabei und kämpfe als Murmillo.
Meine Ausrüstung ist also ein Scutum (Großschild), ein Gladius (Kurzschwert), eine Manica, eine Ocrea (Beinschiene) und natürlich eine Helm.
Meine historischen Gegner sind der Thraker, der Hoplomachus oder vor der Entstehung des Secutors der Retiarius, im Osten des Reiches auch mal der Provocator.

Frauen in der Arena waren den Römer nicht unbekannt. Ihre Existenz wurden uns durch ein paar schriftliche Quellen, Gesetze aber auch ein Relief (Halicarnassus) überliefert. Sie strahlten in der Arena Luxus und Exotik aus, da die Römer kämpfende Frauen nur aus fernen Kulturen kannten. Im einer Gesellschaft, wo eine ehrenhafte Frau von Kopf bis Fuss bedeckt aus dem Haus gehen musste, waren sie wie ihre männlichen Kollegen sehr erotische Figuren. Auch wenn die meisten kämpfenden Frauen aus den Unterschichten kamen, wurde die weibliche Gladiatur um die Ehre der Patrizierinnen zu bewahren 200 PCN vom Kaiser Steptimus Severus verboten (Cassius Dio 76.16).

Wie mein Namenspatron, komme ich aus den exotischen Wälder Belgiens.
Auch ohne große Kampferfahrung, lehne ich nie einen Kampf ab und freue mich auf jede Herausforderung.
Man nennt die Belgier ja nicht umsonst das tapferste Volk Galliens!