Mörtschndaiß

Salvete Amici,

die Marketingabteilung wurde aus der Taufe gehoben. Ihr erstes Meisterwerk ist der Ludusbecher. Der Becher zeigt das Relief eines Hoplomachos im Duell mit einem Murmillo. auf der Gegenseite erkennt man schön, die Ludus(zuge)hörigkeit der beiden Kontrahenten anhand des Logos und dem Schriftsatz. Abgeschlossen wird der Becher mit dem klassischen Lorbeermuster im Randbereich. Die Becher wurden bei ca. 1000°C gebrannt und bestehen aus Fließton. Hierbei hat uns bei der Herstellung netterweise Uwe Schildhorst unterstützt bzw. er hat einfach alle unsere Wünsche umgesetzt. Also sehet und staunet – Habemus Calices

Text und Bilder: Pullus

mehr Videos Abusina 2019

Und hier der 2. Schwung aufnahmen vom Salve Abusina 2019, aufgenommen von unserer Helmkamera, auch wenn’s im 1. Video nicht so aus sieht O:-)
Die Videos sind großteils geschnitten.


Mons Secutor vs. Architeuthis Retiarius


Lupus aus Berline gegen Pardus aus Trier


Lucius Retiarius aus Trier gegen Mons Secutor aus Berlin


Kampf zwischen dem trierer Murmillo Aeneas und der Berliner Thraekerin Maevia


Die Trierer unter sich 🙂


Auch hier die Galdiatoren aus Trier unter sich.


Lucillas erster kampf vor Publikum


Vermutliche Deutschlandpremiere Essedarius gegen Retiarius, leider unvollständig.


Der berliner Murmillo Ursus, gegen den linkshändigen trierer Thraex Pardus


Die berliner Gladiatrixes (schreibt man das so ?) unter sich.

Nachlese

Eigentlich ist das Wetter viel zu schön, um vor dem Computer zu sitzen, aber ich stelle mich tapfer meiner Pflicht:

Die Danksagungen zum Salve Abusina habe ich ja schonmal im Vorfeld geleistet, damit ich Sie nicht vergesse, jetzt noch zum Fest an sich:

– Bilder habe ich immer noch keine :-/ aber dafür die 1. Videos

– Es gibt eine Fernsehreportage und einen Zeitungsartikel. Wahrscheinlich auch mehr, aber diese Beiden sind uns zumindest bekannt.

– Wir dürfen eine neue Gladiatrix in unserer Famile begrüßen: Lucilla, oder auch LVDZILLA, wie die alten Römer geschrieben haben. Herzlich Willkommen !

– Der Wettergott war gnädig: Samstag war durchgängig bewölkt, und alle die Sonntag Abend abgebaut haben durften trocken abbauen.

– Das fest wurde jeden Tag mit einer ordentlichen Weihezeremonie eröffnet, in der auch Nemesis, die …sagen wir Schutzpatronin der Galdiatoren bedacht wurde. Das war eine gute Idee, das Publikum hat keinen der Verlierer zum Tode verurteilt, und auch bei/nach den Kämpfen selber waren keine größeren medizinischen Maßnahmen nötig, als ein Pflaster.

– Das festgelände war ein altes Römer-Kastell – naja, was davon noch übrig war – und es gab euch regelmäßig Führungen, an denen wir aus Zeitgründen leider nicht teilnehmen konnten.

– Ein paar Händler mehr, und etwas mehr Varianz im Angebot hätten das fest bestimmt noch schöner gemacht. Aber vielleicht besser so, als wenn sie versucht hätten krampfhaft irgendwelche Händer hinzustellen, die dann so garnicht in’s Ambiente gepasst hätten.

– Wir hatten ja zusätzlich zu den gebuchten Gladiatoren auch ein paar inaktive/zivile Ludus Angehörige dabei, und das war auch ganz gut so. Zwischendurch haben die Besucher uns ja „die Bude eingerannt“, und da waren die zusätzlichen Hände und Münder beim Erklären und Ausprobieren der Armaturen sehr hilfreich.

Zumindest weiß ich jetzt warum unsere Gladiatoren, die im letzten Jahr schon da waren so davon geschwärmt haben.

Danksagungen

So, liebe Lesende:

Wir sind alle aus Bayern zurück!

Keine verletztung die sich nicht mit einem Häschen-Pflaster oder wegpusten beseitigen ließe, aber dafür jede menge Spaß !

Dafür bedanken wir uns bei:

Dem Veranstalter und den anderen Gruppen und Darstellern:
für ein schönes und stressfreies Fest.

Dem Publikum :
für die gute Stimmung bei den Kämpfen, besonders am Samstag, und das Interesse und die Fragen und Gespräche bei uns im Lager.

Und den Gladiatoren aus Trier,
die sportlich gut sind, und wissen was sie tun, so daß auch diesmal wieder gemischte Kämpfe möglich waren, und allen viel Spaß bereitet haben.
Auch zu erwähnen das fundierte Hintergrundwissen, so daß beide Gruppen zusammen ungefähr zehn Erklärbären im Lager stellen konnten. (Was zu Stoßzeiten auch dringen nötig war)
Und zu guter letzt auch, daß sie als Menschen ausgesprochen sympathisch waren, was bei einem gemeinsamen Lager unglaublich Hilfreich ist 😉

Bilder, Videos und Presseberichte folgen nach.

Auf der Straße nach Süüüüüden….*sing*

Salve !

Wer uns diesen Freitag beim Training zuschauen möchte, muss leiter etwas weiter anreisen. Oder kürzer, je nachdem, von wo ihr kommt.

Wir sind nämlich auf dem Salve Abusina, und damit ziemlich wir weg von unserer üblichen Trainingsstätte.

Es wird auch diemal wieder eine Zusammenarbeit mit den Gladiatoren aus Trier. Wir freuen uns schon richtig drauf.

Bis die Tage !

Herbstworkshop

Freunde der seichten Sportunterhaltung, frohlocket:

Termin und Thema unseres Herbstarbeitsgeschäftes (was für eine bescheuerte Übersetzung)….
also, für unser Trainingsowchenende im Herbst, zu dem auch nicht-Berliner und nicht-Gladiatoren zum Mitmachen eingeladen sind stehen fest:

Einladung und Programm Herbstworkshop 2019

Und hier nochmal als PDF:
Flyer Workshop 2019

Klostergartenfest Jerichow

Salve Omnes,

das 20. Klostergartenfest liegt hinter uns. Es war wie immer eine tolle Veranstaltung in großartiger Kulisse. Zwei schöne Shows mit toller Publikumsbegleitung und neuem Ansagekonzept hat das Wochenende gebracht und eine leicht unfreiwillige Fertigstellung von Maevias (nun XL-Gladiatrix) Parmula. Es waren alle Gladiatoren des Ludus anwesend und wir haben viel gelacht und gefeiert. Es war auch ein schöner Rahmen um unserem fotogensten Mitglied Taurus seine Ludusentlassung zu gewähren und dem langjährigen Kassenwart Ursus die verdiente Anerkennung, in Form der Erhebung in den Rang des stellvertretenen Lanistas, zu zollen. Wir hoffen, dass er auch die vielen damit einhergehenden Pflichten meistern wird. Das fast gemeinsame Lager mit der Mannschaft von unserem base Camp Aalemannufer war wie immer ein voller Erfolg und es konnte Soljanka gegen Puls getauscht werden. Unser Verbandscarsten blieb erstaunlicherweise unverletzt während sich der Lanista während einem Exkurs in Rapier-/Schwertkampf einen schrecklichen blauen Fleck zugezogen hat. Wir freuen uns schon auf das nächte Jahr.

Valete

eurer Pul(lu)s

[Update:] eine Bilder-Galerie ist jetzt auch online.

Gruppebild ohne Lanista

Toms Geburtstagsfechten

Salvete Omnes,

eine befreundete Gruppe hat zum Anlass des 30. Geburtstags ihres Trainers und 1. Vorsitzenden Tom uns gebeten seine Geburtstagsüberaschungsparty mit zu gestalten. Das Ziel waren 30 verschiedene Kämpfe in verschiedenen Fechtarten um altersgerecht zu Feiern.

Lineup

Unter einem Vorwand wurde also Tom in die Trainingshalle gelotst und musste sich im Tierstielfechten, Reitersäbel, Boxkampf, Harnischfechten, Piratenbeleidigungsfechten und natürlich auch gegen verschiedene Gladiatoren messen. Von unserem Ludus haben sich Pumillus, Pullus, Vulpeculus, Germanicus Architeuthes und Maevia die Ehre gegeben und sind in Ihren Armaturen bzw. anderen Fechtstilen angetreten.

Tom hat sich in 3h Gefechten wirklich bravourös geschlagen und gezeigt, was eine umfassende Klingenwaffenausbildung möglich macht.

Bei dem Event hat man sich natürlich auch sonst unterhalten und eventuell haben wir ein paar Freiwillige für unseren Herbstworkshop gewonnen. 🙂 Ihr wisst ja, wie die Meisten in unseren Ludus gekommen sind: 1. Ich will nur zuschauen! 2.Ich will nur mittrainieren aber kein Gladiator werden! 3. Welche Armatur muss ich machen?

Valete euer Pullus