Herbst-Workshop

Für alle interessierten:
Auch dieses Jahr bieten wir wieder einen Gladiatorenworkshop für alle interessierten an.

Nun gut, da der uns zur verfügung stehene Platz endlich ist vielleicht doch nicht für „alle“, aber zumindest für jene, welche wo sich zuerst anmelden machen tun.

Anmeldungen bitte an : Gladiatorenschule@web.de

Achja: der Workshop ist vom 5.10. bis 7.10.

Weitere Details gibt’s nach der Anmeldung.

Einen hab‘ ich noch !

Vor lauter Begeisterung, wie toll der gemeinschftliche Auftritt zusammen mit den Galdiatoren aus Trier war, haben wir doch fast eien wichtige Information vergessen:

Unser Pullus ist 100 geworden !

Er hat auf dem Salve Abusina seinen hundertsten Kampf absolviert.
(Ob Er den nun gewonnen oder verloren hat, hat Er allerdings nicht erzählt.)

Na, dann mal herzlichen Glückwunsch !

Erfolgreich auf Salve Abusina

Diesmal wieder ein Text von unserem Pullus, da der ja selbst dabei war :

Inzwischen hat sich das vergangene Wochenende gesetzt und ich komme dazu ein längeres Resumee zu schreiben.

Vielen Dank an den Ludus Trevorum. Es gab fachlichen, sportlichen und menschlichen Austausch zwischen allen Beteiligten. Wir wissen nun, dass der Berliner Moppelludus auch mit dem sportlicheren Ludus aus Trier mithalten kann. 🙂 Die Kämpfe waren sehr ausgeglichen und die Gespräche anregend. Man wurde sich nicht einig, ob Stiche zum Kopf eine häufige oder eher eine seltene Technik waren. Dafür herrschte Einigkeit, dass Beinarbeit nicht nur beim ärgern der Gladiatrixes sehr nützlich ist. Wir haben den Lanista- und den Provocatorflokati erfunden und festgestellt, dass man eine Show auch mit einer Mahnung gut beenden kann.

Auf der Habenseite haben wir sieben gemeinsame Shows unter der wortgewaltigen Führung von Jan Krüger, keine schweren Verletzungen und einen neuen Austauschpartner. Im Soll ist die Kombinationshöhe und die Ausdauer von unserem Lanista.

Unser Fazit ist durchweg positiv und wir freuen uns auf nächstes Jahr.

Gemischtes Gruppenbild

[Nachtrag:]
Es gibt einen ersten Bericht der lokalen Presse, inclusive Fotostrecke.

Und auch die ersten Videos

Salve Abusina

Freudige Nachrichten:

Am kommenden Freitag wird es wohl kein Training geben !

Äh..nee…anders:

Vom 17.8.-19.8.sind wir beim Salve Abusina !

Na gut, zumindest einige von uns. Da der Veranstalter leider etwas spät anfragte, sind viele von uns an diesem Wochenende schon woanders. Was allerdings eine positive Nebenwirkung hat: es ist mal wieder eine Gemeinschaftsarbeit !

Und zwar diesmal nicht mit den üblichen verdächtigen aus Hamburg, sondern …Trommelwirbel….Tusch! : zum ersten Mal mit der Gladiatorenschule aus Trier.

Diejenigen von uns, die hin können freuen sich schon riesig drauf, die andern sind etwas traurig.

Wir hoffen natürlich darauf, die Trierer auch zu ein paar gemischten Kämpfen überreden zu können. Wenigstens aber mal ein gemeinsames training. Das schlimmste was uns dabei passieren kann, ist nämlich , daß wir was dazu lernen.

Veranstaltungs- Nachwehen

Seid geerdet, Grüßlinge !

Zwei erfolgreiche Veranstaltungen von letzter Woche sind nach zu reichen.

Am Dienstag gab es ein kleines aber feines Kita-Fest in Kaulsdorf.
Leider wurden wir gebeten, die Bilder bei Fratzenbuch wieder runter zu nehmen, und hier gar nicht erst einzustellen.
Ob das der DSGVO-Paranoia geschuldet ist, oder ob sich konkret Eltern beschwert haben ist noch ungeklärt.
Eigentlich schade, die Kohorte Steppke-Legionäre sah niedlich aus 🙂

Und Samstag/Sonntag war wieder einmal das Klostergartenfest in Jerichow.
Unseren Auftritt am Samstag haben wir wieder Unfallfrei hin bekommen, und ein Spontanes messen mit einigen zeitlich doch etwas später angesiedelten Kämpfern ergab, daß wir in der Formation (auch Schlachtreihe oder Line genannt) eher etwas ungeschickt sind, uns aber im Duell durchaus verkaufen können.

Damit stehen wir ganz in der Tradition des einen Römischen Kaisers, der der meinung war, Gladiatoren wären auch gute Legionäre.
(Deteils werden noch nachgreicht)

Bei Foto-Floh gibt es auch schon erste Bilder.

[Nachtrag:] den Beitrag habe ich schon direkt nach Jerichow geschrieben, und leider vergessen, auf „veröffentlichen“ zu klicken.
Mea Culpa, oder wie die alten Griechen zu sagen pflegten.

Dafür gibt es jetzt noch einen Link zu einem sehr Hübschen Video, in dem wir zwar nicht die Hauptrolle Spielen, aber trotzdem wie gewohnt gut aussehen. 😉

Und von den ganzen 7 (in Worten: SIEBEN) Bildern die wir gemacht haben würden nur 3 für eine Galerie Taugen, daher gibt es die hier an dieser Stelle mal zwei davon direkt:

Galdiatoren-Fresserchen
Lager mit Banner

Diverses

Salve !

Das wichtigste zu erst:

Diesen Freitag kein Training !
Weil: wir sind dann in Jerichow, zum klostergartenfest. Wenn alle pünktlich da sind, gibt es vielleicht doch ein kleines Training, aber das wird denen nichts nutzen, die diesen freitag nach Spandonien wollen.

Die 2. Nachricht:
Wir sind kommendes Wochenende in Jerichow, zum Klostergartenfest.
Wer also Samstach oder Sonntach im Jentina Land unterwegs ist, kann gerne zu einen Plausch vorbei schauen.

zum 3. haben wir wieder mal einen erfolgreichen Basteltag hinter uns gebracht, damit wir in Jerichow nicht auf dem Boden sitzen müssen, und alle auch einen anständigen Popo-Lappen haben.

Neuer Lesestoff

Unser Fleißbienchen Gregor „Riesencalamar“ Barth hat mal wieder zugeschlagen, und mit etwas fachkundiger Hilfe von Olaf Küppers mal wieder etwas gesammeltes Wissen in die Welt gesetzt.

Diesmal in Form einer Übersicht der verschiedenen Helmtypen der Gladiatoren, sortiert nach Datum Armatur und Uhrzeit Epoche.

Und das Ganze in Deutsch und in Englisch

Wie gewohnt stellt diese Dokumentation nicht die Endgültige Wahrheit dar, sondern den aktuellen Kennisstand der Autoren, recherchiert nach besten Wissen und Gewissen.

Wer meint, einen Fehler zu entdecken: Bittebitte MELDEN!

Wer meint, etwas Diskussionswürdiges gefunden zu haben: TUT DAS ! BITTE !
Für die Nicht-Paranoiker zum Beispiel auf Gladiator Research.

Radio-Interview

Wir werden immer Medien-Präsenter.

Jetzt gibt es auch ein kurzes Radio-Interviev, und wer das auf Radio Berlin verpasst hat, braucht nicht traurig sein, der RBB hat uns erlaubt, den Mitschnitt bei uns auf die Seite stellen zu dürfen.

na, da sagen wir doch artig DANKE.