Letztes Fest 2017

Auch wenn das Wetter verbesserunsgfähig war, hatten wir gestern als letzte Veranstaltung des Jahres 2017 einen auftritt zum 30 Jährigen Jubiläum der Schrauberverinigung Remiese Spandau.

Na, dann an diesewr Stelle nochmals herzlichen Glückwunsch.

Aufgrund einiger Verletzungen bei uns – keine davon Kampfbedingt – hatten wir zwischendurch leichte Zweifel, ob wir den Termin wahrnehmen können, aber zum Glück waren unsere beiden Tiro soweit im Trainingsstand, daß wir sie auch dem Publikum Präsentieren zu können.

In diesen sinne auch: willkommen Mons Secutor und Mevia Thraex

Trainingsworkshop

Hier haben wir ein paar Impressionen vom Workshop – Videos folgen nachdem wir uns noch Bäuche anretuschiert haben
https://goo.gl/photos/He2SMFuQaNE7GpkTA

Der Wochenendeworkshop hat uns zu vielen Ergebnissen gebracht, gerade durch den Themenschwerpunkt auf Langwaffen und deren Konter entstand viel Wissen. Die Zusammenfassung werden wir die Tage in Videoform veröffentlichen aber die große Weisheit möchten wir vorab mit euch teilen:

Grundhaltung des Murmillo

Absage Alex

Tja, die „Große Nummer“ wird dann wohl doch nicht so groß.

So wie es aussieht konnten sich der Veranstalter und die Stadt (Berlin) nicht einigen, worauf uns dann die Absage ins Haus flatterte. 🙁

Soviel zum epischen Heimspiel. 🙁

Armor Mortis, die ihren Auftritt ein Wochenende vor uns gehabt hätten, sind somit auch nicht am Start.

Soviel zum aus dem Publikum runterpöbeln. 😉

ABER: wir haben einen Plan B:
Es gibt einen Gladiatoren-Workshop vom 18.(Nachmittags) bis 20.(Mittags) August in unsere Sommertrainingsstätte.

Wer teilnehmen möchte, oder zuvor Details erfragen: Mail an Gladiatorenschule@web.de

Randsportsorgen

Mal etwas Anderes:

Wir sind seit Jahresanfang eine Sport-Untergruppe des Fitnessclub Spandau

Von daher noch einmal für alle Interessierten: wir sind keine elitäre Schaukampftruppe, wir sind eine Sportgruppe mit historischer Darstellung.

Wer möchte kann sich gerne mal bei uns Melden und zum Probetraining vorbeikommen.

Mal anders rum :

Bisher haben wir ja immer nach den Festen geschrieben, wie toll die waren.

Sehr zum Verdruss derer, die uns vielleicht gerne gesehen hätten, und lieber VORHER davon erfahren hätten. (hmm 2x „hätten“ in einem Satz ? Naja, auch egal, ich bin Gladiator, und nicht Germanist.)

Und von daher: als Nächstes schlagen wir im Klostergartenfest von Jerichow auf (Sachsen-Anhalt, nicht Nahost).

Datum: 8.7.-9.7.2017
Offizieller Link vom Veranstalter
Und wer wissen möchte wo das eigentlich ist

Wer höflich fragt ….

… bekommt auch höfliche Antworten.

Aktuelles Beispiel:

Ihr habt euch ja vielleicht schon das Video von der Schlacht um den Sachsenwald von Martina Frye angesehen.

Nun ja, da haben wir mal gefragt, ob wir das benutzen dürfen. dazu passen gibt es ja eine kleine Finnische Musikcombo namens Vainaja und deren melodisches Stück „Risti Kädessäni“. Auch die haben wir gefragt.

Und alle haben JA gesagt ! *freu*

Und darum gibt es auch hier ein Fertiges Video.

Große Nummer

Moinsen !

Wir haben endlich mal ein großes Heimspiel. \o/

Genau: Wir ! In Berlin ! (Berlin, Berlin, wir bleiben in Berlin!)

Vom 17.8. Bis zum 19.8. geben wir uns auf dem Alex 1. die Ehre, und 2. auf die Mütze ! Und wenn das Publikum in Berlin auch nur die hälfte der Stimmung macht, wie die Schüler in Bayreuth, wird das eine riesen Party.

Die Webseite des Veranstalters gibt zwar im Moment nicht allzuviel Preis, aber das kann auch an meinen paranoiden Browser-Einstellungen liegen. O:-)

Und da „Die Nummer“ so groß ist, haben wir und von den Hamburgern Verstärkung geholt. Dafür bringen die auch ihren Pons mit. (Wir brauchen endlich unsern eigenen *neid*).

Galerie-Update

Salve !

Nachdem mein Lanista mit mir geschimpft hat, habe ich dann doch einmal unsere Galerien aktualisiert.

Wir müssen wieder mehr selber Fotographieren.

Schlacht um den Sachsenwald

Salve !

Letztes Wochenende hatte uns das Römerleben nach Schwarzenbek verschlagen. Dort fanden wir einen kleinen, feinen Markt vor und unsere Freunde vom Ludus Nemesis.

Es gab kleine und große Attraktionen – die Schlacht um den Sachsenwald und später den ersten Norddeutschen Ponskampf seit dem 3. Jh. n. Chr. – die Menge tobte als der mutige Retiarius Cerberus den Pons gegen zwei Angreifer von den Berliner Gladiatoren halten konnte. In der zweiten Runde hatte Castor weniger Glück – er wurde trotz aller römischen Tugenden von den Berliner Horden überrannt.

Dank der kontinuierlichen Bewachung durch Optio Marcus Legionäre war es ein harmonischer gemeinsamer Markt und wir freuen uns auf eine Wiederholung.

(Text von Pullus)

11. Heerbann Berlin-Brandenburg

Eine schönen Tag der Arbeit euch allen 🙂

Der 11. Heerbann in Berlin-Brandenburg war auch der 2. Heerbann mit Gladiatoren Workshop.

Da der Heerbann eine Internationale veranstaltung ist – Norweger, Polen, Franken, alles dabei – haben wir diesmal auch die Hamburger Gladiatoren beschwatzt, mit zu fahren.

Das Ziel, neue Gladiatoren zu rekutieren, haben wir zwar leider verfehlt, aber wir konnten trocken auf- und abbauen, hatten viel Spaß, und haben uns nicht Verletzt.

Und so ein Retiarius in einer Schlachtreihe ist immer wieder ein Erlebniss, gniahahahaha.